PRÜFUNG HANDGEFÜHRTER ELEKTRISCHER GERÄTE NACH DIN/VDE 0701/0702

geraetepruefung-1-425.jpg

geraetepruefung-2-425.jpg geraetepruefung-3-425.jpg geraetepruefung-4-425.jpg geraetepruefung-5-425.jpg geraetepruefung-6-425.jpg geraetepruefung-7-425.jpg geraetepruefung-8-425.jpg
» mehr BilderBild vergrößern

"Prüfung nach Instandsetzung, Änderung, Wiederholungsprüfung elektrischer Geräte" - für gewerbliche Betriebe Warum Prüfen? Jeder Betreiber einer Elektroanlage muss "im Falle eines Falles" nachweisen, dass er seinen Betreiberpflichten nachgekommen ist, andernfalls droht ein immenses Haftungsrisiko. Als Betreiber einer Elektroanlage ist jeder anzusehen, in dessen Verantwortungsbereich sich eine Elektroanlage befindet: Die Einhaltung der Betreiberpflichten ist nicht nur bürokratische Pflichterfüllung - sie schützt Menschenleben, vermindert wirtschaftliche Schäden (Brandschutz, Personenschutz, Die Prüfung der ortsveränderlichen Geräte gilt als Nachweis für die elektrische Sicherheit.

Was ist zu Prüfen Ortsveränderliche Betriebsmittel, wie z.B.
Verlängerungs- und Geräteanschlussleitungen
Leitungsaufroller
Anschlussleitungen mit Stecker
Mobile Verteiler
Elektrische Maschinen, wie Bohr-, Schleif, Trenn-, maschinen
Elektrowerkzeuge
Elektromotorgeräte
Staubsauger,
PC, Monitore, Drucker, Hub, Faxgeräte, Kopierer,
Laborgeräte
Geräte der Unterhaltungs-, Informations-, und Kommunikationstechnik
Leuchten
Strahler
Wärmegeräte
Küchengeräte
Ortsveränderliche Schutzeinrichtungen
...

d.h. alles, das ohne Werkzeug vom elektrischen Netz, der elektrischen Anlage getrennt werden kann.

Wie oft Prüfen?
Richtwert sind 6 Monate auf Baustellen auch täglich bis Vierteljährlich möglich.
Bei "normalen" Verschleiß und guten Betriebsbedingungen jährlich.
In Büros oder unter ähnlichen "guten" Bedingungen mindestens alle 2 Jahre

DIN VDE 0701 0702